Schilddrüse
AdobeStock/Peakstock
Symbolbild

Die Hormone der Schilddrüse steuern viele lebensnotwendige Vorgänge des Körpers. Das kleine Organ ist bereits im Mutterleib für Stoffwechselprozesse und für die geistige und körperliche Entwicklung des Menschen verantwortlich. Auch Psyche und Wohlbefinden hängen eng mit der Schilddrüsenfunktion zusammen.

Schmetterlingsförmig liegt die Schilddrüse vor Kehlkopf und Luftröhre. Ihre Größe ist individuell und sagt zunächst nichts über ihre Funktionsfähigkeit aus. Die von ihr produzierten Hormone sind lebenswichtig und auch im Zusammenspiel mit anderen Hormonen für Gesundheit und Wohlbefinden verantwortlich. Lesen Sie hier, wie die Schilddrüse arbeitet, woran Sie mögliche Erkrankungen des Organs erkennen und womit Sie Ihre Schilddrüse unterstützen können.  

Funktion der Schilddrüse

Die Schilddrüse wird von der Hypophyse (im Gehirn) gesteuert. Sie bildet das sogenannte Thyreoidea-stimulierende Hormon TSH. Wenn die Konzentration an Schilddrüsenhormonen im Blut zu gering ist, bekommt die Schilddrüse von der Hypophyse ein Signal mehr zu produzieren und umgekehrt. Meist gibt der TSH-Wert im Blut erste Hinweise auf eine Schilddrüsenerkrankung: Ist er erhöht, liegt eine Unterfunktion vor, ein zu niedriger Wert weist auf eine Überfunktion hin.

Trijodthyronin T3 und L-Thyroxin T4 sind die direkt in der Schilddrüse gebildeten Hormone. Grundbaustein sind u.a. die Aminosäure Tyrosin und das Spurenelement Jod. Ein Großteil von ihnen ist im Blut an Eiweiße gebunden, die zum Transport ins Blut dienen. Dort wird ein kleiner Teil von ihnen freigesetzt. Im Blutbild tauchen diese freigesetzten Schilddrüsenhormone als fT3 oder fT3 (f=frei) auf. Nur in dieser freigesetzten Form entfalten sie ihre Wirkung. Verändert sich ihre Konzentration, hat dies wiederum Auswirkung auf den TSH-Wert der Hypophyse.

Ist dieser Kreislauf gestört, liegt möglicherweise eine autoimmune Störung des Organs vor. Spezielle Antikörper können bei einer Blutuntersuchung dann erhöht sein.

Erkrankungen

So komplex die Arbeitsweise der Schilddrüse ist, so vielseitig sind die Anzeichen und Auswirkungen einer Störung Ihrer Funktion. Denn die Schilddrüse hat auf viele Körperfunktionen Einfluss, wie z.B. auf Blutdruck und Herzfrequenz, auf die Regulation der Körpertemperatur und auf den Stoffwechsel was z.B. den Grundumsatz, Sauerstoffverbrauch und den Abbau von Fettgewebe betrifft.

Wir haben hier die wichtigsten Funktionsstörungen und ihre Merkmale für Sie zusammengefasst.

Typische Symptome einer Unterfunktion der Schilddrüse sind Müdigkeit, Infektanfälligkeit, Gewichtszunahme, Hauttrockenheit, Depressivität, Schlafstörungen. Im Blut ist das TSH erhöht.
Herzrasen, Schwitzen, Durchfall und Gewichtsabnahme sind häufige Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion. Der TSH-Spiegel ist erniedrigt.
Bei der autoimmunen Hashimoto-Thyreoiditis kann es sowohl zu einer Unter- oder Überfunktion kommen, oder sie wechseln sich schubweise ab, ausgelöst etwa durch Infektionen oder hormonellen Stress. Dies ist für Betroffene oft eine enorme Belastung. Im Blut sind die Werte der Schilddrüsen-Antikörper erhöht, das TSH kann erhöht oder erniedrigt sein.
Eine Struma ist eine Vergrößerung der Schilddrüse, die tastbar oder im Ultraschall sichtbar sein kann und Schluck- sowie Atembeschwerden auslösen kann. Die Ursachen sind meist schwer zu ermitteln, z.B. Jodmangel oder eine Entzündung der Schilddrüse. Ebenso sagt die Größe der Schilddrüse zunächst nichts über deren Funktionalität aus. Mittels Blutuntersuchungen sollte eine Überfunktion ausgeschlossen oder ggf. mit Schilddrüsenhormonen oder Jod behandelt werden. Scheitert diese medikamentöse Therapie, erfolgt meist ein operativer Eingriff zur Schilddrüsenverkleinerung.
Genetische Dispositionen oder längere erhöhte Strahlenbelastung können die Entwicklung von Schilddrüsenkrebs begünstigen. Oft wird er spät diagnostiziert – meist mittels einer Kombinationsdiagnostik aus Anamnese (oft treten längerfristig Schluck- und Atembeschwerden sowie Heiserkeit auf Blutuntersuchung, Ultraschall oder anderen bildgebenden Verfahren. Einer meist notwendigen Schilddrüsenentfernung folgt dann mittels Radiojodtherapie eine Art innere Bestrahlung, um eventuell noch verbliebene Krebszellen zu entfernen. Betroffene müssen ein Leben lang Schilddrüsenhormone einnehmen.

Vorbeugung und Behandlung

Eine gesunde und ausgeglichene Lebensweise kann dabei helfen, die Schilddrüse langfristig gesund zu erhalten. Da das Organ jedoch so sensibel ist, können auch unbemerkte Prozesse ablaufen, die die Schilddrüse schädigen.

Schilddrüsenerkrankungen werden oft erst entdeckt, wenn sie schon länger bestehen – per Zufallsbefund oder anhand der Anamnese eher unspezifischer Symptome ohne weitere organische Ursache, denn der Körper kann lange Zeit ein Hormonungleichgewicht überbrücken.

Wenn die Diagnose gestellt ist, gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur sanften Unterstützung.

Sonderfall: Das Spurenelement Jod

Das Spurenelement Jod ist besonders wichtig für die Bildung von Schilddrüsenhormonen. Aus dem Blut gelangt es in die Schilddrüse, wird dort gespeichert und dient der Bildung der Schilddrüsenhormone T3 und T4. Wenn Ihnen bei einer Schilddrüsenfunktionsstörung pauschal die Einnahme von Jodpräparaten empfohlen wird, sollten Sie vorsichtig sein: Nicht bei allen Krankheitsbildern ist eine Einnahme sinnvoll. Insbesondere bei Hashimoto kann eine erhöhte Jodzufuhr sogar schädlich sein. In höherer Dosierung fördert Jod das Zellwachstum und aktiviert das Immunsystem in einer Weise, die massive Schübe auslösen kann. Schilddrüsenmedikamente ohne Jodzusatz sowie eine Reduktion der Jodzufuhr über die Lebensmittel sind hier unbedingt angezeigt. Bei Nahrungsergänzungsmitteln aus der Apotheke gibt es häufig zwei Varianten, eine mit und eine ohne Jod oder die Jodtablette ist extra beigelegt. Fragen Sie uns dazu gerne.

Nahrungsergänzungsmittel und Vitalstoffe

Weil die Schilddrüsenhormone so vielfältige Aufgaben erfüllen, reagiert das Organ auch sensibel auf Veränderungen im Körper. Das gilt auch für den Nähr- und Mineralstoffhaushalt des Körpers. Liegt ein Mangel an bestimmten Mikronährstoffen vor, kann sich das auf die Schilddrüsenfunktion auswirken. Andersherum kann eine Schilddrüsenerkrankung auch den Verbrauch bestimmter Nährstoffe erhöhen.

Die wichtigsten Nähr- und Vitalstoffe für die Schilddrüse

  • Selen: Die Enzyme in der Schilddrüse sind abhängig von Selen, um ihre Hormone zu bilden, daher sollte jede/r auf eine ausreichende Zufuhr achten. Selen wirkt entzündungshemmend und kommt deshalb insbesondere bei einer Hashimoto-Thyreoiditis zum Einsatz. Als Antioxidans wirkt es zudem schützend auf die Zellen.
  • Eisen: Eisen wird zur Blutbildung benötigt und ist wichtig für den Einbau von Jod. Ein Mangel hemmt die Schilddrüsenfunktion.
  • Folsäure: Folsäure ist wichtig für Wachstum und Zellteilung. Vor allem Schwangere sollte auf eine ausreichende Folsäurezufuhr insbesondere in den ersten Monaten achten.
  • Vitamin D: In einigen Studien konnte untersucht werden, dass Menschen mit einem Mangel an Vitamin D vermehrt Antikörper gegen ihre Schilddrüse bilden. Schilddrüsenunterfunktion oder Hashimoto können die Folge sein. 
  • Vitamin B12: dient dem Energiestoffwechsel, der Bildung von Blutzellen und schützt die Myelinscheiden, die wie eine Schutzhülle um die Nervenzellen liegen. Schilddrüsenerkrankungen gehen oft mit einem Mangel einher. Eine gute Versorgung kann helfen, insbesondere Müdigkeitssymptome zu lindern und das psychische Wohlbefinden zu steigern.
  • Vitamin A: ist wichtig für eine regulierte Ausschüttung des Schilddrüsenhormons TSH.

Wichtige Untersuchungen

Ob bei Ihnen ein Mineral- und Nährstoffmangel vorliegt, lässt sich am besten durch einen Bluttest bestimmen. Den können Sie von Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin durchführen lassen. Ebenso können Sie in vielen Apotheken etwa Ihren Vitamin D-Spiegel bestimmen lassen. Der Vorteil: Das Ergebnis bekommen Sie schon nach ca. 20 min.

Bei bekannter Erkrankung der Schilddrüse sind begleitende regelmäßige Blutkontrollen unbedingt notwendig, da die Schilddrüse sehr sensibel auf die Behandlung reagieren kann und die Menge des Hormons sehr gezielt in der Dosierung angepasst werden kann und soll.

Einnahme von L-Thyroxin: Was Sie beachten müssen

Vielen Menschen mit einer Schilddrüsenfunktionsstörung wird der Wirkstoff L-Thyroxin in Tablettenform verordnet. L-Thyroxin entspricht dem Schilddrüsenhormon, das der Körper selbst bildet und wird je nach Beschwerdebild und Ausmaß der Symptome individuell fein dosiert. Nehmen Sie das Schilddrüsenhormon einmal täglich morgens mindestens eine halbe Stunde vor dem Frühstück mit einem Glas Wasser ein, aber nicht mit Kaffee, Sportgetränken, Mineralwasser oder Milch. Ähnlich wie die körpereigenen Schilddrüsenhormone steht auch das Hormon in Tablettenform in enger Wechselwirkung mit anderen Wirkstoffen, so auch mit bestimmten Lebensmitteln. Achten Sie auf einen zeitlichen Abstand zu anderen Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmittel.

Besonders Magnesium, Calcium, Zink und Eisen gehören dazu. Diese verbinden sich zu schwer löslichen Komplexen und behindern die Aufnahme (Resorption) des Schilddrüsenhormons im Körper. Schildrüsenhormonpräparate sollten immer vom gleichen Hersteller eingenommen werden, da die Zusammensetzungen leicht variieren können, der Körper aber sehr empfindlich darauf reagiert. Achten Sie bei der Ausstellung des Rezeptes auf die namentliche Nennung des Herstellers.

Bei Fragen zu Wechselwirkungen oder Einnahmehinweisen helfen wir Ihnen gerne Ihrer Apotheke.

Nichtrauchen schützt die Schilddrüse

Studien haben gezeigt, dass sich in Folge regelmäßigen Tabakkonsums autoimmune Schilddrüsenerkrankungen entwickeln können. Auch das Risiko für Schilddrüsenkrebs erhöht sich. Wenn Sie sich das Rauchen abgewöhnen wollen, kann für eine Beratung Ihre Apotheke eine erste Anlaufstelle sein. Verschiedene Nikotinersatzpräparate in Form von Sprays, Pflastern, Lutschtabletten oder Kaugummis und zahlreiche Tipps rund ums „rauchfrei werden“ halten wir in der Apotheke für Sie bereit. Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.

Michael Glock,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

36% gespart

FAKTU

lind Hämorrhoidensalbe 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei Hämorrhoiden. Inklusive Applikator.

PZN 17836435

statt 12,45 2)

25 G (319,20€ pro 1kg)

7,98€

Jetzt bestellen
31% gespart

VOLTAREN

Schmerzgel 1)

Bei akuten Schmerzen der gelenknahe Weichteile, bei Zerrungen und Prellungen.

PZN 458532

statt 18,12 2)

120 G (104,00€ pro 1kg)

12,48€

Jetzt bestellen
31% gespart

KYTTA

Schmerzsalbe 1)

Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen. Für Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene.

PZN 10832859

statt 20,88 2)

100 G (144,80€ pro 1kg)

14,48€

Jetzt bestellen
30% gespart

WICK

ZzzQuil Gute Nacht

Einschlafhilfe mit Melatonin ohne Gewöhnungseffekt. Pflanzenextrakte aus Baldrian, Lavendel und Kamille sowie Vitamin B6.

PZN 16894637

statt 14,99 3)

30 ST

10,48€

Jetzt bestellen
20% gespart

CETAPHIL

Pro Itch Control Protect Handcreme

Mit ACH und Glycerin zum Schutz der Hände vor hautreizenden Detergenzien.

PZN 13839342

statt 8,75 3)

50 ML (139,60€ pro 1l)

6,98€

Jetzt bestellen
20% gespart

CETAPHIL

Pro Itch Control Repair Sensitive Handcr.

Reichhaltige Handcreme, die die Hautbarriere regeneriert.

PZN 13839359

statt 8,75 3)

50 ML (139,60€ pro 1l)

6,98€

Jetzt bestellen
21% gespart

CETAPHIL

Feuchtigkeitscreme

Pflegt chronisch trockene und empfindliche Haut.

PZN 1874014

statt 28,95 3)

456 ML (50,39€ pro 1l)

22,98€

Jetzt bestellen
27% gespart

GELOMYRTOL

forte magensaftresistente Weichkapseln 1)

Bei Sinusitis und Bronchitis mit Husten, Schnupfen, Druckkopfschmerz.

PZN 14167086

statt 36,40 2)

60 ST

26,48€

Jetzt bestellen
34% gespart

GELOMYRTOL

forte magensaftresistente Weichkapseln 1)

Bei Sinusitis und Bronchitis mit Husten, Schnupfen, Druckkopfschmerz.

PZN 1479157

statt 14,30 2)

20 ST

9,48€

Jetzt bestellen
32% gespart

CARMENTHIN

bei Verdauungsstörungen msr.Weichkaps. 1)

Zur Anwendung bei Beschwerden mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich, Blähungen und Völlegefühl.

PZN 10327601

statt 13,95 2)

14 ST

9,48€

Jetzt bestellen
29% gespart

LASEA

Weichkapseln 1)

Zur Behandlung von Unruhezuständen bei ängstlicher Verstimmung.

PZN 5489626

statt 25,45 2)

28 ST

17,98€

Jetzt bestellen
32% gespart

LASEA

Weichkapseln 1)

Zur Behandlung von Unruhezuständen bei ängstlicher Verstimmung.

PZN 5489603

statt 14,65 2)

14 ST

9,98€

Jetzt bestellen
22% gespart

HYLO-COMOD

Augentropfen

Zur Befeuchtung der Augenoberfläche.

PZN 495970

statt 15,95 3)

10 ML (1248,00€ pro 1l)

12,48€

Jetzt bestellen
32% gespart

POSTERISAN

akut 50 mg/g Rektalsalbe 1)

Zur Linderung von schmerzenden und juckenden Beschwerden im Analbereich.

PZN 4957864

statt 14,76 2)

25 G (399,20€ pro 1kg)

9,98€

Jetzt bestellen
33% gespart

IBUHEXAL

plus Paracetamol 200 mg/500 mg Filmtabl. 1)

Schmerztabletten mit Ibuprofen und Paracetamol. Zur akuten Linderung leichter bis mäßig starker Schmerzen.

PZN 18334434

statt 10,48 2)

20 ST

6,98€

Jetzt bestellen
27% gespart

LOCERYL

Nagellack gegen Nagelpilz DIREKT-Applikat. 1)

Zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel ohne Beteiligung der Nagelwurzel.

PZN 11286175

statt 37,49 2)

3 ML (9160,00€ pro 1l)

27,48€

Jetzt bestellen
30% gespart

BASICA

compact Tabletten

Basica® Compact, die praktischen basischen Tabletten enthalten eine konzentrierte Kombination basischer Mineralstoffe und Spurenelemente für den Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts.

PZN 7423330

statt 17,95 3)

120 ST

12,48€

Jetzt bestellen
33% gespart

BRONCHIPRET

Saft TE 1)

Beruhigt den Husten, löst den Schleim und bekämpft die Entzündung in den Bronchien. Wirkt mit dem 3fach Effekt in allen Phasen der akuten Bronchitis.

PZN 5566232

statt 11,83 2)

100 ML (79,80€ pro 1l)

7,98€

Jetzt bestellen
29% gespart

VITAMIN

B-KOMPLEX-ratiopharm Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel mit allen Vitaminen des B-Komplexes.

PZN 4132750

statt 23,95 3)

60 ST

16,98€

Jetzt bestellen
30% gespart

MUNDSPRAY

Zur schnellen Mundpflege für zwischendurch. Mit antiviralen Eigenschaften.

PZN 3093717

statt 7,79 3)

20 ML (274,00€ pro 1l)

5,48€

Jetzt bestellen
27% gespart

H&S

Erkältungstee V Filterbeutel

Bei fieberhaften Erkältungskrankheiten, bei denen eine Schwitzkur erwünscht ist.

PZN 3761403

statt 4,75 3)

20X2.0 G (87,00€ pro 1kg)

3,48€

Jetzt bestellen
32% gespart

BUSCOPAN

plus 10 mg/500 mg Filmtabletten 1)

Buscopan plus hilft bei krampfartigen Schmerzen und gegen Regelschmerzen.

PZN 2483617

statt 13,99 2)

20 ST

9,48€

Jetzt bestellen
36% gespart

ACC

akut 600 Brausetabletten 1)

Löst den Schleim und erleichtert das Abhusten.

PZN 6197481

statt 11,73 2)

10 ST

7,48€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Flora-Apotheke

Kontakt

Tel.: 06035/9684457

Fax: 06035/9684458


E-Mail: info@flora-florstadt.de

Internet: https://www.flora-florstadt.de/

Flora-Apotheke

Messeplatz 7

61197 Florstadt

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 19:00 Uhr


Samstag
08:30 bis 13:00 Uhr


10 %

Ihr exklusiver Rabatt

Einfach diese Abbildung auf Ihrem Smartphone vorzeigen oder hier downloaden und 10 % Rabatt auf einen Artikel ab einem Einkauf ab 10,- € bekommen. Gilt nicht für das verschreibungspflichtige Sortiment.

Aktionsartikel, Doppelrabattierungen und Rezeptzuzahlungen sind leider ausgenommen.

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de